Rundfahrt und Bunkerbesichtigung

Blick in ein Museum. In der Mitte eine lange Tischvitrine. An den Seiten stehen ebenfalls Vitrinen, in denen lauter Sachen ausgestellt sind
Blick in das Museum „Roter Stern“ über den Alltag sowjetischer Truppen in der DDR © Stefanie Thalheim

Lerne 100 Jahre Militärgeschichte in Zossen-Wünsdorf kennen im Bus und zu Fuß. Bereits seit 1910 wird das Gelände militärisch genutzt. Den kaiserlichen Militärbauten (Stammlager Zossen, Lazarett, Militärturnanstalt) folgten die Wehrmacht (Panzerrregiment 5 und das Oberkommando des Heeres im 2. Weltkrieg) sowie das Oberkommando der sowjetische-russischen Truppen in  Deutschland von 1953 bis 1994.

Überall in der ehemaligen Militärstadt gibt es stumme Zeugen dieser Vergangenheit, die während der Rundfahrt erläutert werden. Auch ein Abstecher in die bis heute „Verbotene Stadt“ mit Ausstiegsmöglichkeit am Lenin-Denkmal gehört zum Programm. Heute wird das Gelände nicht mehr militärisch genutzt, sondern ist zum Großteil zu Wohnfläche geworden.

Im Anschluss an die Rundfahrt ist die Besichtigung der Bunkeranlagen Maybach I und Zeppelin (Bunkertour 1 https://www.buecherstadt.com/de/bunker/) möglich.

Die Bustour dauert 60 Minuten, die Bunkertour 90 Minuten.

Das Angebot ist kostenlos.

Eine Anmeldung ist erforderlich: tel:+49 337029 600.