Die Doppelstadt im Wandel der Zeit

Guben befindet sich im Osten Deutschlands, direkt an der Neiße und bildet als Zwillingsstadt zu Gubin die Brücke zum Nachbarland Polen. Hier können Besucher*innen in einer Stadt zwei Länder entdecken!

Der Stadtwächter Andreas Peter führt in der Stadt-Rad-Wanderung zu historischen Orten: Alte Mauern, Industriedenkmäler und Villen aus der Blütezeit der Tuch- und Hutmacher sowie moderne Architektur zeugen beidseits der Neiße von Gubens/Gubins wechselvoller Geschichte und bilden einen spannenden Kontrast zu den grünen Oasen im Herzen beider Städte. In Folge des zweiten Weltkrieges wurde Guben entlang der Neiße geteilt. Heute gibt es viele Beispiele, wie die beiden Städte wieder zusammenwachsen. Die Euroregion Spree-Neiße-Bober ist auf beiden Seiten der Stadt vertreten und fördert die grenzübergreifende Zusammenarbeit. In der kleinen Radwanderung sind beide Teile der Stadt zu erleben.

 

Die Stadt-Rad-Wanderung ist auf 30 Personen begrenzt.

Startpunkt: Touristinformation Guben, Frankfurter Str. 21, 03172 Guben

Anmeldungen unter ti-guben@t-online.de oder 03561 3867

Wir empfehlen das Mitbringen eines Mund-Nasen-Schutzes für die Pausen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

 

Das Veranstaltungsprogramm »30 x Brandenburg« wird durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert.